Zum Hauptinhalt springen

Identität & Chancengerechtigkeit

Ermächtigung durch Begegnung

Wem werden wann welche Lebenschancen eröffnet? Wann bleiben diese verschlossen? Und wer bestimmt eigentlich, was gute Bildung ist? Gemeinsam wollen wir im Seminar diesen Fragen nachgehen und dabei unsere eigene (Gestaltungs-)Macht als Pädagog*innen aufdecken.

Gender, Inklusion, Antirassismus - Es gibt eine Vielzahl an Konzepten, die uns erlauben, eine diskriminierungskritische und diversitätssensible Perspektive auf unser soziales Miteinander einzunehmen. Für den pädagogischen Alltag ist dies von großer Bedeutung. Denn tagtäglich begegnen wir in unserer Arbeit der gesellschaftlichen Diversität, indem wir Menschen unterschiedlichster Prägung und mit vielfältigen Lebensgeschichten begleiten. Welcher Auftrag kommt uns hierbei zu?

Im Kontext der Debatten um Chancengerechtigkeit reflektieren wir gemeinsam unseren Einfluss auf die Lebenschancen anderer. Hierfür suchen wir nach der subtilen Herstellung sozialer Ungleichheit in unserem eigenen Handeln und lernen dabei, unsere persönliche Identität als Spiel der Differenz zu verstehen. Wir wollen uns fragen, was soziale Gerechtigkeit überhaupt sein soll; welche Rolle wir Pädagog*innen dabei spielen und welche (Gestaltungs-)Macht uns dabei zukommt.

Ziel des Seminars ist es, ein differenzsensibles Gerechtigkeitsverständnis zu entwickeln, Methoden des gemeinsamen Empowerments kennenzulernen und Möglichkeiten zur Herstellung von Nähe und Zugehörigkeit im eigenen pädagogischen Alltag zu durchdenken.

Zielgruppe:
Unser Angebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Institutionen des sozialen Bereichs, Schulen, Kindertageseinrichtungen und den Offenen Ganztagsschulen sowie alle am Thema Interessierten.

zurück zur Übersicht

Ihr/e Ansprechpartner/in
Klaus Scheuble Scheuble
Klaus Scheuble

Diplompädagoge, Mediator und Ausbilder für Mediation BM, zertifizierter systemischer Coach. Schwerpunkte eigener Lehrtätigkeit: Teamentwicklung und soziale Kompetenz, Mediation und Konfliktmanagement, Moderation von Gruppen, interkulturelle Kompetenz
scheuble(at)jugendbildung.org
07033 / 52 69-0


Veranstaltungsdaten
Kursbeginn: 13.03.2023, 09:00 Uhr
Kursende: 14.03.2023, 16:30 Uhr
Kursnummer:  23-079
Basispreis: 260,00 €
incl. Verpflegung und Unterlagen
zur Anmeldung