Erlebnispädagogik - ein pädagogischer Prozess

Berufsbegleitende Ausbildung zum/r Erlebnispädagog/in

Die Erlebnispädagogik als pädagogischer Prozess ist aus dem Methodenkanon pädagogischen Handelns nicht mehr wegzudenken - warum, das zeigt sich bei dieser Ausbildung. Gemeinsam mit dem Eisbär e.V. Freiburg ist dies bereits der 17. Ausbildungsdurchlauf den die Landesakademie angebietet.

Die 4-teilige Kompaktausbildung kann mit einer 3-teiligen Spezialisierung vervollständigt werden.

Die Module sind auch einzeln buchbar. Buchen Sie gleich die ganze Fortbildung und sparen so bis zu 200 €.

Erlebnispädagogik - Kompaktausbildung

Vierteilige berufsbegleitende Ausbildung

In Kooperation mit
Der Eisbär e.V.
Der Eisbär e.V.
Ihr/e Referent/in
Gerhard Ernst
Gerhard Ernst

Dipl.Päd., Dipl.Soz.arbeiter, Erlebnispädagoge; Mitbegründer des Eisbär e.V.; Schwerpunkte eigener Lehrtätigkeit: Pädagogische Prozessentwicklungen in der Erlebnispädagogik, Teambildung und -entwicklung, Einsatzmöglichkeiten von mobilen Seilelementen


Ihr/e Ansprechpartner
Eva Will - LAJB
Eva Will - LAJB

Akademiereferentin; Ansprechpartnerin für Tagungen im offenen Angebot und mit Kooperations- partnern; zuständig für Anti-Gewalt-Training, Erlebnispädagogik, Gewaltfreie Kommunikation und Sozialkompetenztraining.
will@jugendbildung.org
07033 / 52 69-0


Veranstaltungsdaten
Kursbeginn:
20.04.2018, 18:00 Uhr

Kursende:
04.11.2018, 15:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Weil der Stadt / franz. Jura

Basispreis:
1.420,00 €
zahlbar in 3 Raten (inkl. Unterlagen, Mittagessen, Kaffee/Kuchen, Abendessen in der Landesakademie; ggf. zzgl. Unterkunft; inkl. Verpflegung und Unterkunft im franz. Jura)

Erlebnispädagogische Elemente sind in vielfältige Situationen einsetzbar, denn sie fördern Gruppenprozesse und nachhaltige Lernerfahrungen auf verschiedenen Ebenen. Diese Ausbildung bietet Ihnen ein umfangreiches Repertoire von erlebnispädagogischer Erfahrung über didaktische Einsatzmöglichkeiten, sicherheitstechnische Aspekte, praktische Übungen bis zur ständigen Reflexion der Übertragbarkeit in den eigenen pädagogischen Alltag.

Der Schwerpunkt dieser Ausbildung liegt auf die direkte und praxisbezogene Anwendung der erlebnispädagogischen Methode in allen Bereichen der Pädagogik, der Sozialarbeit und der Erwachsenenbildung. Neben der Vermittlung von Techniken und Methodenkenntnissen bilden daher Reflexionsgespräche und der Transfer in das eigene Praxisfeld Schwerpunkte. Wir befähigen Sie zum selbstständigen und kompetenten Einsatz der in der Ausbildung eingesetzten Methoden um Kinder und Jugendliche über sich selbst hinaus wachsen zu lassen.

Ein besonderes Highlight ist unser Modul „Outdoorerlebnisse“ das im französischen Jura stattfindet und Ihnen zahlreiche unvergessliche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich Flossfahrt, Klettern, Höhlentour und Kanu/Kajak bietet.

Durch unsere neue Ausbildungsstruktur ist es nun möglich, die Kompaktausbildung abzuschließen und sich dann, ja nach persönlichem Interesse und Bedarf, zu spezialisieren.

 

Zielgruppe: Alle, die Erlebnispädagogik als professionelles Instrumentarium zur Erweiterung ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit einsetzen wollen.

 

Termine: Die Kompaktausbildung gliedert sich in 4 Module:

Anschließend haben Sie die Möglichkeit sich innerhalb von drei Jahren individuell zu spezialisieren.


Lesen Sie auch die ausführliche Ausbildungsbeschreibung.


Achtung: Evtl. erfüllen Sie die Voraussetzungen zum Erhalt der "Bildungsprämie". Lassen Sie sich bei einer Beratungsstelle informieren. Die Landesakademie nimmt Prämiengutscheine entgegen.


zur Anmeldung »

« zurück zur Übersicht