Zum Hauptinhalt springen

Kreativität fördern und Feedback geben - Erlebnispädagogische Methoden

Modul 4 der Kompaktausbildung

Erlebnispädagogische Methoden weit über den gängigen Begriff der Erlebnispädagogik hinaus. Dazu Reflexions- und Feedbackmethoden.

Erlebnispädagogische Methoden sind weit über die Formate hinaus einsetzbar, die wie das Klettern oder die Höhlenbegehung klassischerweise mit ihnen in Verbindung gebracht werden. Die Schärfung der eigenen Wahrnehmung beispielsweise bereichert sehr viele Lebensbereiche. Kommunikationsfähigkeit ist angesichts des gesellschaftlichen Wandels eine immer wichtiger werdende Kompetenz. Fantasie zu fördern heißt die Menschen zu fördern, als Individuen und als soziale Wesen. Deshalb wird sich dieses Modul schwerpunktmäßig mit der Neugestaltung von Spiel- und Erlebnisräumen beschäftigen. Die eigene Kreativität gilt es zu entdecken und zu fördern. Dazu werden Übungen aus der Theaterpädagogik zum Zuge kommen.

Der zweite Schwerpunkt werden Methoden zur Reflexion und zum Feedback sein, die kollegiale Beratungsmethode als wichtiges Mittel erlebnispädagogischen Arbeitens.

Zielgruppe: Alle, die Erlebnispädagogik zur Erweiterung ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Handlungsfähigkeit einsetzen wollen.

Diese Fortbildung kann auch als Teil unserer berufsbegleitenden Kompaktausbildung "Erlebnispädagogik - ein pädagogischer Prozess" genutzt werden. Mehr Informationen zu unseren erlebnispädagogischen Zertifikaten und Ihren Einsparmöglichkeiten von bis zu 200 € finden Sie hier

 

Für dieses Seminar können Ehrenamtliche Bildungszeit beantragen.

zurück zur Übersicht

In Kooperation mit
Der Eisbär e.V.
Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V.
Kreisjugendring Böblingen
Ihr/e Referent/in
Gerhard Ernst Ernst
Gerhard Ernst

Dipl.Päd., Dipl.Soz.arbeiter, Erlebnispädagoge; Mitbegründer des Eisbär e.V.; Schwerpunkte eigener Lehrtätigkeit: Pädagogische Prozessentwicklungen in der Erlebnispädagogik, Teambildung und -entwicklung, Einsatzmöglichkeiten von mobilen Seilelementen


Ihr/e Ansprechpartner/in
 Gmeiner
Simon Gmeiner

Akademiereferent, M.A. Bildungswissenschaft

Schwerpunkte eigener Lehrtätigkeit: Kommunikation, Konfliktmanagement, Moderation, Teamentwicklung, Beteiligung, Politische Bildung
gmeiner(at)jugendbildung.org
07033 / 52 69-0


Veranstaltungsdaten
Kursbeginn: 29.10.2020, 18:00 Uhr
Kursende: 01.11.2020, 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:  Weil der Stadt
Basispreis: 365,00 €
inkl. Mittag- und Abendessen, Vor- und Nachmittagskaffee, Kuchen (ggf. zzgl. Unterkunft und Frühstück)
zur Anmeldung