Anti-Gewalt-Training / Fachkraft für Gewaltprävention

Berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Anti-Gewalt-Trainer/in oder zur Fachkraft für Gewaltprävention

Unsere berufbegleitenden Ausbildungen machen sie fit im Bereich Gewaltprävention und dem professionellen Umgang mit gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen. 




Anti-Gewalt-Training

Sechsteilige berufsbegleitende Ausbildung

In Kooperation mit
Kreisjugendring Esslingen
Kreisjugendring Esslingen
Ihr/e Referent/in
Miriam Steimer
Miriam Steimer

Anti-Gewalt-Trainerin, Erzieherin, Sozialarbeiterin


Heidi Kaufmann
Heidi Kaufmann

Ausbildnerin für Gewaltfreie Kommunikation, Coach, Mediatorin, systemische Aufstellerin, Anti-Gewalt-Trainerin, Sozialpädagogin


Jürgen Berger
Jürgen Berger

25 Jahre als Heimerzieher tätig, Spiel- und Theaterpädagoge, Coolness-Trainer. Fortbildung für ErzieherInnen, JugendgruppenleiterInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen in den Themenbereichen konfrontative Pädagogik, Coolness-Training, Zirkusarbeit, Religionspädagogik


Ihr/e Ansprechpartner
Eva Will - LAJB
Eva Will - LAJB

Akademiereferentin; Ansprechpartnerin für Tagungen im offenen Angebot und mit Kooperations- partnern; zuständig für Anti-Gewalt-Training, Erlebnispädagogik, Gewaltfreie Kommunikation und Sozialkompetenztraining.
will@jugendbildung.org
07033 / 52 69-0


Veranstaltungsdaten
Kursbeginn:
08.05.2019, 09:00 Uhr

Kursende:
14.03.2020, 12:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Weil der Stadt

Basispreis:
2.600,00 €
zahlbar in 3 Raten (inkl. Unterlagen, Mittagessen, Kuchen, Vor- und Nachmittagskaffee; ggf. zzgl. Unterkunft)

In der Ausbildung zum/r Anti-Gewalt-Trainer/in lernen Sie Lösungsansätze zum Umgang mit Gewalt und für die Präventionsarbeit. Wir bündeln fachübergreifenden Methoden zu einem praktikablen und erfolgreichen konfrontativen Arbeitsstil, der sogleich in der eigenen Praxis umgesetzt und angewandt werden kann.

Anti-Gewalt-Training

Ein Schwerpunkt liegt auf der Prävention von Konflikten und Interventionen speziell im Feld Schule und Gruppenkontexte. Die Ausbildung vermittelt dabei Lösungsansätze zum Umgang mit Gewalt, die in allen Institutionen und Formen der Gruppenarbeit anwendbar sind. Wir bearbeiten ausführlich die Inhalte des so genannten Coolness-Trainings und machen sie mit den dazugehörigen Praxisanteilen für Sie erlebbar. Beispielsweise beleuchten wir auch die Entstehung des Phänomens "Mobbing" näher. Sie erhalten alle Inhalte und Materialien für die Durchführung einer Interventionsmaßnahme mit delinquenten Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Ausbildung befähigt:

  • Coolness-Training (CT) mit Anteilen des Anti-Gewalt-Trainings (AGT) für Jugendliche in Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen oder für Erwachsene in den entsprechenden Einrichtungen durchführen zu können
  • gewaltfördernde Lebenssituationen, Handlungsabläufe und Einstellungen zu verstehen, klar benennen und bewusst machen zu können
  • Fachberatung in Einrichtungen zum Umgang mit gewaltbereiten Jugendlichen und Erwachsenen anzubieten und durchzuführen
  • einen begleiteten Einstieg in die Praxis zu erhalten

 

Zielgruppe: Pädagogische und sozialpädagogische Fachkräfte, die in Klein-/Großgruppen arbeiten oder Präventionsarbeit leisten möchten. Die Arbeit im Einzelsetting profitiert von Ihrer neu erworbenen klaren und wertschätzenden Haltung gegenüber gewaltbereiten Menschen.

 

Termine: Die Einheiten beginnen am ersten Tag jeweils um 9 Uhr und enden am dritten Tag gegen 12.30 Uhr (anschließend gemeinsames Mittagessen).

  • Mi 08. – Fr 10. Mai 2019
  • Mi 10. – Fr 12. Juli 2019
  • Fr 13. – So 15. September 2019
  • Mi 27. – Fr 29. November 2019
  • Mi 29. – Fr 31. Januar 2020
  • Do 12. – Sa 14. März 2020

 

Lesen Sie auch die ausführliche Ausbildungsbeschreibung und die Konditionen für den KJR Esslingen.

 

Achtung: Evtl. erfüllen Sie die Voraussetzungen zum Erhalt der "Bildungsprämie". Lassen Sie sich bei einer Beratungsstelle informieren. Die Landesakademie nimmt Prämiengutscheine entgegen.


zur Anmeldung »

« zurück zur Übersicht